Logo

Gemeinde Marienwerder

Gemeinde Marienwerder

im Landkreis Barnim

Naturparkgemeinde

zukunftsorientiert

lebenswert

Sie sind hier: START > Partnergemeinden > 2012
Partnergemeinde Dobra in Polen

Erneuerung der Patenschaftsbeziehungen zu Polen

Delegation der Gemeinde Marienwerder besuchte Dobra

Am 11. und 12. Mai 2012 hielt sich eine Abordnung der Gemeinde Marienwerder, der der Bürgermeister, beide Ortsteilbürgermeister, einige Gemeidevertreter sowie der Fotograf angehörten, in Dobra auf, um den Partnerschaftsvertrag, der bisher zwischen Ruhlsdorf und Dobra bestand, zu erneuern.
Freitag gegen 18.30 trafen die Gemeindevertreter in Dobra ein.
An dem Abend gab es einen kleinen Empfang in Nowogard, einer Stadt etwa 10km entfernt. Untergebracht waren alle in einem sehr schönen Hotel, in dem unsere Gemeindevertreter auf Personen aus Wisselburen trafen. Auch sie waren aus Anlass der Partnerschaft hierher angereist. Das Kennenlernen verlief in sympathischer Atmosphäre.

 

Der 12.05. stand ganz im Zeichen der feierlichen Übergabe der Partnerschaftsverträge, denn es waren drei Seiten beteiligt; Dobra, Ryman und Marienwerder.
Gegen 12 Uhr fanden sich alle Beteiligten in einem Raum der Schule ein. Begrüßt wurden alle durch die Bürgermeisterin von Dobra, Frau Barbara Wilczek. Mit einer Powerpräsentation über ihre Stadt und Umgebung sowie ihre Traditionen und Kultur wurde die Zeremonie eingeleitet. Danach lud Frau Wilczek den Bürgermeister von Ryman, Herrn Miroslaw Terlecki und Herrn Strebe als ehrenamtlichen Bürgermeister Marienwerders ein, im Präsidium Platz zu nehmen.

 

Fortgesetzt wurde der feierliche Akt von Herrn Schönemann, Vorsitzender des Heimatvereins Wesselburen , der in einer Rede die Geschichte Dobras vom 13. Jahrhundert bis heute verdeutlichte und als Höhepunkt der Bürgermeisterin die Pommersche Ehrennadel in Gold  und der Schulleiterin der gymnasialen Europaschule den silbernen Greif überreichte.
Anschließend  erfolgte die Unterzeichnung des Partnerschaftsvertrages zwischen Dobra und Marienwerder. Herr Strebe verlieh seiner Freude Ausdruck, indem er die inzwischen entstandenen persönlichen Freundschaften hervorhob und betonte, dass diese Entwicklung auch auf andere Bereiche ausgedehnt werden könnte. Als Zeichen der Verbundenheit überreichte die Gemeinde ein Bild  „Sophienstädter Kirche“, das vom dort ansässigen Maler Gericke gestaltet worden war, an die Bürgermeisterin Frau Wilczek sowie je eine Fotocollage der Eröffnungsfeier des Werbellinkanals.
Um den neuen Vertrag gleich mit Leben zu erfüllen wurden die polnischen Gemeinden zum Heimatfest in Marienwerder eingeladen.


Alles in allem war dieses Wochenende ein neuer Meilenstein im Miteinander.

 

| Marienwerder 21.06.2012 | mehr Bilder »