Logo

Gemeinde Marienwerder

Gemeinde Marienwerder

im Landkreis Barnim

Naturparkgemeinde

zukunftsorientiert

lebenswert

Sie sind hier: START > Ortsteile > Sophienstädt
Ortsteil Sophienstädt


Die Kirche von Sophienstädt

Den Ortsteil Sophienstädt erreicht man von der BAB 11, Abfahrt Lanke / Biesenthal, über die Orte Prenden, Ruhlsdorf ( ca. 8 Km) oder über Lanke, Biesenthal (ca. 9 Km) über gut ausgebaute Landstraßen durch ein schönes Waldgebiet der Berliner- und Biesenthaler Forsten. Die Alte Dorfstraße durchquert Sophienstädt von beiden Ortseingängen.

Das Zentrum ist, wie in fast jedem märkischen Ort auch hier, die 1914 erbaute Büttner Kirche. Ein sehenswertes Kleinod der Baukunst versteckt in der herrlichen Barnimer Naturpark Landschaft.
Sophienstädt ist ein absolutes Urlaubsparadies, das viel Ruhe in der wald- und seenreichen Umgebung bietet. Alle Straßen des Ortsnetzes finden ihre sternen- oder strahlenförmige Fortsetzung in Wald- und Wanderwegen, die regelrecht zur Erkundung der Natur einladen. Ein guter Radweg, im Jahr 2006 fertiggestellt, verbindet Sophienstädt mit den Ortsteilen Ruhlsdorf und Marienwerder.

Gute Einkaufszentren und soziale Einrichtungen sind in ausreichendem Maße in Biesenthal vorhanden. Von dort gibt es auch stündlich Anschluß mit der ODEG - Ostdeutschen Eisenbahn, RB 60 nach Berlin-Lichtenberg. Die Fahrtzeit beträgt 30 Min. Mit dem Linienbus, der mehrmals täglich Sophienstädt anfährt kommt man in 30 Min. in die Stadt Bernau bei Berlin mit S- und Fernbahnanschluß nach Berlin. An Samstagen und Sonntagen fahren Bus-Ringlinien im 2-Stunden Takt vom S-Bahnhof Bernau / Busbahnhof durch die Ortschaften des Barnim und zurück nach Bernau. Die Linie 903 tangiert auch Biesenthal, Sophienstädt, Ruhlsdorf.

Der Barnim bezeichnet eine eiszeitlich entstandene Hochfläche. Der hier verlaufende, zuweilen mehr als 80 Meter ansteigende Höhenzug zwischen Wandlitz - Biesenthal und Trampe bildet die Wasserscheide zwischen Oder und Havel. Diese hat auch großen positiven Einfluß auf das Wettergeschehen in dieser Region.

Wie an einer Perlenkette aufgereiht bestimmen vier wunderschöne Waldseen, alle miteinander verbunden durch das Prägnitzfließ, das bei Grafenbrück in die Alte Finow mündet, das Umfeld von Sophienstädt.


Der Bernsteinsee

Es gesellen sich noch drei Kiesseen von Ruhlsdorf und zwei weitere separat gelegene Waldseen hinzu. Der Ortsteil Sophienstädt ist einfach ein Eldorado für Erholungsuchende.
Die unmittelbar am Ort liegenden drei Zeltplätze bieten ausreichend Platz für naturverbundene Urlauber jeden Alters. Auf 40-jährige Tradition blickt der FKK - Zeltplatz am Mittelprendensee im Jahr 2007 zurück und 50-jähriges Bestehen feierte der kleine familiär gehaltene Zeltplatz am Eiserbuder See im Jahr 2004.
In den Wäldern um Sophienstädt findet man einen vielfältigen Wild- und Vogelbestand und in den Luchgebieten eine reichhaltige Flora. Interessantes bietet weiterhin die geologische Erkundung der Endmoränenlandschaft.

Alljährlich am ersten Wochenende im Mai feiert der Ortsteil Sophienstädt sein traditionelles Maibaumfest. Begleitet von einem Rad-Corso wird der fast 20 Meter hohe Maibaum von Marienwerder über Ruhlsdorf nach Sophienstädt transportiert und an der Kirche aufgestellt. Eine fast vergessene Tradition, die seit 2006 wieder belebt wurde. Ein Volksfest mit buntem Programm für Groß und Klein schließt sich an.